BOSS HOSS Gabelumbau

strassmaier Gabelumbau Ansicht von vorne:30-BH str Umb

Durch den Umbau der „Original-Gabel“ wird diese in der Zug und Druckdämpfung einstellbar, die Federvorspannung bleibt verstellbar. Die umgebaute Gabel hat keinen Einfluss auf das äußere Erscheinungsbild des Bikes. Sie kann jedoch auf die unterschiedlichen individuellen Ansprüche und Komfort eingestellt werden. Die neu ausgelegte Lagerung verbessert das Ansprechverhalten der Gabel wesentlich. In Bezug auf die verwendeten Neuteile und die Änderung des Gabelkonzepts kann man den Gabelumbau als komplette Neukonstruktion der Gabel bezeichnen.

Zug- und Druckdämpfung Verstellung:36-BH str Umb

Dämpfung:
In die Gabelholme werden Dämpfungspatronen (Cartridge) eingebaut, die dem heutigen Stand der Dämpfungs-Technik entsprechen. Die Dämpfungspatronen müssen an die neuen konstruktiven Umbau-Gegebenheiten angepasst werden. Das Level der Dämpfungs-Einstellbereiche wurde mittels Simulationen ermittelt und in Prüfstands-Tests abgestimmt.

Dämpfung Vergleich Original und nach Strassmaier Umbau:02-BOSS HOSS-FF Orig-HS Umb

Feder:
Es wird eine Feder mit einer höheren Federrate (härtere Feder) verwendet, die bei Federbewegungen reibungsminimiert gelagert ist.

Gleitlagerung:
Um aufgrund der Masse des Bikes das Ansprechverhalten wesentlich zu verbessern, wird der obere originale Lagerträger mit einem Gleitlager durch einen „aufwendig gefertigten“ Lagerträger mit zwei Gleitlagern ersetzt, das bringt eine um 100 Prozent größere Gleitlager-Fläche. Das untere Gleitlager wird durch ein höheres Gleitlager ersetzt, was eine um 67 Prozent größere Gleitlager-Fläche bedeutet. Das Einbringen des unteren Gleitlagers erfordert eine Lagersitz-Änderung im originalen Tauchrohr. Die Lagersitz-Änderung erfordert ein zeitaufwendiges exaktes Ausrichten in der Bearbeitungs-Maschine bezüglich dem Rundlauf und der Mittelachse der Tauchrohre.

Originalteile:
Weiterverwendet werden hauptsächlich nur Standrohr, Tauchrohr und die Achsklemmfaust – die letzten beiden Teile müssen maschinell geändert werden.

Gabel-Wellendichtringe:
Im Rahmen des Umbaus werden neue Simmerringe (Gabel-Wellendichtringe) und Abstreifer verwendet.

Bemerkung:
Aufgrund des Technikstands der originalen Gabel, die nach amerikanischen Normen (in Zoll) gefertigt wurde, sowie den maßlichen Gegebenheiten, waren innovative konstruktive Lösungen notwendig, um eine Gabel nach heutigen Ansprüchen zu erhalten. Die Prüfung, beziehungsweise Vermessung der originalen Gabelteile haben Toleranzen ergeben, die in der Anfertigung der Neuteile berücksichtigt werden müssen. Bei den Tauchrohren wurden Innendurchmesser von 56,55mm bis 56,70mm gemessen mit Toleranzen in der Rundheit. Im Rahmen der Entwicklung des Umbaus wurden zwei Varianten des Tauchrohrs, drei Varianten des Standrohrs und zwei der Achs-Klemmfäuste bekannt, wobei eine Achs-Klemmfaust und Standrohr-Variante aus Betriebsfestigkeitsgründen nicht geeignet ist. Unter Verwendung der zwei zur Verwendung geeigneten Standrohre wird die Gabel um 2,5 beziehungsweise fünf Zentimeter länger, was gegebenenfalls mittels Änderung des Gabelüberstandes kompensiert werden kann.

Auch  der  BOSS HOSS  Gabelumbau  kann  gemäß  der  StVZO  eingetragen werden.

Ermittlung der maßlichen Gegebenheiten der originalen Gabel:64-BH FF str Umb81-BHFF Orig

BOSS HOSS- Original Gabel:62-BH FF str Umb

BOSS HOSS- strassmaier Gabelumbau:61-BH FF str Umb02-HB FF Zus

Gleitlager:                                                                 95-BH str Umb99-BH str Umb.

Prüfstand Test:                                                                          72-BH Prüf

Beurteilung:
Die Aussagen der Kunden sprechen für sich. Die ersten umgebauten Gabeln sind bereits zur vollsten Zufriedenheit einige tausend Kilometer gelaufen, was den hohen Aufwand und auch die Investition rechtfertigt.

001-2BH 2Test

001-8-1BH 1Tfahrt

Mehr Infos zur BOSS HOSS-Fahrwerksabstimmung auf Anfrage.

History:
Den Anstoß, mich mit der BOSS HOSS-Gabel zu befassen, hat sich aufgrund einer Anfrage von den BOSS HOSS-Fahrern Christian Kirchner und Alfons Wagner im Dezember 2013 ergeben. Die Schwachpunkte wurden während der Begutachtung einer zerlegten originalen Gabel lokalisiert. Die theoretisch notwendigen Maßnahmen bezüglich einer Modifikation waren auch nach einigen praktischen Prüfungen und Schwingversuchen mit einer BOSS HOSS-Maschine offensichtlich. Nun wurde die Entscheidung getroffen, eine Gabel für ein zirka 700 Kilogramm schweres Motorrad mit 525 PS aufzubauen mit den Erwartungen, die heute an eine Gabel gestellt werden „Punkt“ „Eine Entscheidung, bei der nicht vorherzusehen war, welche Lösungen im Detail bis zu Vollendung noch erforderlich sind“