Federbein-Prüfstandtest

Beim Federbein-Prüfstandtest werden die Dämpfungskräfte in Zug-und Druckstufe ermittelt und für den Einsatzzweck optimal eingestellt.
Desweiteren werden Federrate und Federvorspannung geprüft, oder ob generell eine Funktionsstörung vorhanden ist.
Speziell für Rennstreckenfahrer wird das Dämpfungspotential ermittelt, das für eine streckenspezifische Abstimmung notwendig ist.

Die Tätigkeiten auf einen Blick:

  • (Ohne Federbein-Ausbau und -Einbau bzw. De- und Montage von Verkleidungsteilen).
  • Reinigung.
  • Ermittlung des Gesamtfederwegs.
  • Feder Demontage und Montage.
  • Ermittlung der Federvorspannung.
  • Ermittlung der Federrate.
  • Prüfläufe mit verschiedenen Einstellungen ca. 4 bis 6 Kennlinien zur Ermittlung der Grundeinstellung von Zug- und Druckdämpfung und deren sinnvollen Einstellbereiche, sowie die Messung der Reibung.
  • Analyse der Prüfergebnisse für den Einsatzzweck.
  •  Erstellen eines Einstellprotokolls.

Vorbereitungen am Stoßdämpferprüfstand, Einbau des Federbein:DSCF0161

Federbein mit elektronischer Dämpfung-Verstellung (z.B. DUCATI 1199Panigale S). Zur Ermittlung der optimalen Fahrwerksabstimmung wird auch das Federbein in den Stoßdämpferprüfstand montiert und zur Verstellung von Zug- und Druckdämpfung mit der Fahrzeug-Elektronik verbunden:             01-DU Pan FB Test

 

 

 

 

 

 

 

02-KTM FB

03-KTM FB

Ermittlung der Federrate (Federhärte):DSCF0050

 Grundeinstellung und deren sinnvollen Einstellbereiche:003-FB Kl-GE EB

Sollten die erforderlichen Zug- und Druckdämpfungskräfte nicht erreicht werden, können Dämpfungselemente aus dem Zubehörhandel eingesetzt werden oder die Standardelemente umgebaut werden; siehe Federbein-Umbau Folder-Links-icon.

Gerne berate ich Sie herstellerunabhängig über die Möglichkeiten unter Berücksichtigung des Einsatzzwecks. Sollte ein Zubehör-Federbein über mich bezogen werden, sind folgende Tätigkeiten inklusive….

Die inklusiven Tätigkeiten auf einen Blick:

  • Auswahl einer geeigneten Feder.
  • Einstellung der Federvorspannung.
  • Ermittlung der Grundeinstellung von Zug- und Druckdämpfung.