Heck

Ein Heckschaden wird durch eine Verwindung oder eine Stauchung des Heckteils zum Rahmen  definiert. Eine Heckvermessung  ist kein Bestandteil der Fahrwerksvermessung.

Heckvermessung:

Die Tätigkeiten auf einen Blick:

  • Vermessung mit der Köster Trio-Lehre Folder-Links-icon zur Ermittlung der ‘Geradheit‘ oder einer Stauchung des Heckteils.
  • Analyse der Prüfergebnisse auf Beschädigungen und ggf. weiteres Vorgehen.

Heck richten:

Die Tätigkeiten auf einen Blick:

  • Motorrad in der Rahmenrichtbank mittels Schwingen-Adaptern fixieren.
  • Feststellung der Reparierbarkeit, prüfen auf Risse oder sonstige sichtbaren Beschädigungen (Betriebsfestigkeit).
  • Anbauteile wie Heckverkleidung, Sitzbank, Tank, Kabel usw. werden demontiert.
  • Fixierung des Rahmens in der Richtbank mittels Abstützbügel.
  • Mit mehreren Richtschritten wird im erwärmten oder im kalten Zustand eine Verwindung oder eine Stauchung mittels hydraulischem Druckzylinder korrigiert.
  • Dokumentation des Richtergebnises.

010-Heck Richten

015-2-Heck Richten - Kopie

020-Heck Richten